Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/9/d187011129/htdocs/index.php:89) in /homepages/9/d187011129/htdocs/openx/lib/xmlrpc/php/openads-xmlrpc.inc.php on line 163
Hydraulischer Abgleich - Denken im System HYDRAULISCHER ABGLEICH
 
HOME
ÜBER MICH
MEIN ZIEL
NEWS
KONTAKT
PARTNER
MEIN HAUS
GÄSTEBUCH
 
  TOP Thema
  Einleitung
  Lernen und verstehen
  Grundlagen
  Systembetrachtung 2-Rohranlagen
  Komponenten
  Der hydraulische Abgleich von 2-Rohranlagen
  Abgleichstrategien von Altanlagen
  Anlagenbeispiele - Praxistipps
  Hydraulik Spezial (1-Rohranlagen, Fußbodenheizung)
  Hydraulische Schaltungen
  Berechnung von Heizungsanlagen
  Werkzeuge zur Berechnung (Datenscheibe, APP, DanBasic)
  Energie sparen
  Service
  Download
  FAQ (häufig gestellte Fragen)
  Schulungen
  ... auf YouTube
  Mein Energiesparhaus
  In eigener Sache
  Gästebuch
 

KfW Programm 430 - Energieeffizient Sanieren

Ab April 2012 wird die Optimierung der Wärmeverteilung bei bestehenden Heizungsanlagen im Programm Energieeffizient Sanieren der KfW auch als Einzelmaßnahme gefördert.
 
Dazu die aktuelle Meldung der KfW: Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am 21.03.2012 dem Vorschlag zugestimmt und die Mittel für die KfW-Programme freigegeben. (Fördervolumen 1.5 Mrd. Euro/a bis 2014).
 
Ich versuche einmal, die relevanten Rahmenbedingungen in einer kleinen Übersicht aufzuzeigen.
 
1. Welche Gebäude werden gefördert?
 
Förderfähig sind nur bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser mit max. 2 WE und Eigentumswohnungen
 
2. Was wird gefördert?
 
Als förderfähige Einzelmaßnahmen sind u.a. zu nennen: Der Austausch der Heizungsanlage und der Einbau von Lüftungsanlagen. Es gelten bei der Durchführung anspruchsvolle technische Anforderungen (siehe technische Mindestanforderungen). Diese müssen von einem Sachverständigen im Antrag bestätigt werden. Es muss immer ein zertifizierter Sachverständiger eingebunden werden.
 
3. Welche Kosten werden u.a. beim Austausch der Heizung / Einbau einer Lüftungsanlage berücksichtigt?
  • Einbau einer neuen Heizungsanlage
  • Einbau einer hocheffizienten Umwälzpumpe und/oder einer hocheffizienten Zirkulationspumpe
  • Einbau voreinstellbarer Thermostatventile und von Differenzdruckreglern (Anmerkung: keine manuellen Strangregulierventile)
  • hydraulischer Abgleich des Zentralheizungssystems (Anmerkung: Die Dienstleistung der Berechnung und Einstellung - z.B. mit einer App) 
  • ... in Einrohrsystemen Maßnahmen zur Volumenstromregelung (MSV-BD, AB-QM mit/ohne QT) und mit dem Ziel der Energieeinsparung (Anmerkung: Manunelle Strangregler inkl. Einmessung, Durchflussregler/Temperaturregler inkl. Berechnung/Einstellung
  • Austausch oder Dämmung des Rohrsystems
  • Einbau der Lüftungsanlage
  • Wand- und Durchbrucharbeiten
  • Lüftungsdurchlässe
4. Wo wird eindeutig seitens der KfW gesagt, dass der hydraulische Abgleich durchgeführt werden muss ?
 
Es gibt seitens der KfW eine Liste der technischen  FAQ. In der lfd. Nr. 8.00: Energetische Fachplanung und technische Nachweise findet sich folgender Absatz:
 
Der hydraulische Abgleich ist immer erforderlich, wenn die Heizungsanlage ausgetauscht wird sowie bei einem Ersatz oder erstmaligem Einbau von Umwälzpumpen des Heizkreislaufs oder wenn Dämmmaßnahmen durchgeführt werden, welche den Heizwärmebedarf QH oder alternativ die Heizlast des sanierten Gebäudes um mehr als 25 % reduzieren.
 
5. In welcher Höhe wird ein Zuschuss gewährt ?
 
Bei Einzelmaßnahmen: 7,5% der förderfähigen Kosten, bis zu 3750€ per WE
Zuschussbeträge unter 300 € werden nicht ausgezahlt
 
6. Was muss in der Rechnung stehen?
 
Anerkannt werden Rechnungen nur durch ein Fachunternehmen inkl. Adresse, Arbeitsleistung um im Falle der Heizungserneuerung zusätzlich die Durchführung des hA
 
7. Übersicht
 
Alle relevanten Links zur KfW finden Sie hier. Im Zweifelsfalle immer hier nachsehen
 
Fazit: Ohne hydraulischen Abgleich kein Geld für die neue Heizung. Punkt!

 (Beispiele für Einzelmaßnahmen Programm 430)






 
IMPRESSUM DATENSCHUTZ KONTAKT