Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/9/d187011129/htdocs/index.php:89) in /homepages/9/d187011129/htdocs/openx/lib/xmlrpc/php/openads-xmlrpc.inc.php on line 163
Hydraulischer Abgleich - Denken im System HYDRAULISCHER ABGLEICH
 
HOME
ÜBER MICH
MEIN ZIEL
NEWS
KONTAKT
PARTNER
MEIN HAUS
GÄSTEBUCH
 
  TOP Thema
  Einleitung
  Lernen und verstehen
  Grundlagen Anlagentechnik
  Armaturen im Detail
  Systembetrachtung 2-Rohranlagen
  Abgleichstrategien von Altanlagen
  Berechnung von Heizungsanlagen
  Werkzeuge zur Berechnung (Datenscheibe, APP, DanBasic)
  Fachwissen hydraulischer Abgleich
  Regel der Technik
  Wissen kompakt
  Rahmenbedingungen
  Auslegungstemperaturen
  Auslegungsdifferenzdruck
  Auslegungsproportionalbereich
  Qualitätsstufen
  Abgleichstrategien
  Plan A
  Plan B
  Plan C
  Heizlast - Heizwärmebedarf
  Formeln
  Diagramme / Kennlinien
  Der Kv-Wert
  Die Ventilautorität
  Historie
  Hydraulik Spezial (1-Rohranlagen, Fußbodenheizung)
  Anlagenbeispiele - Praxistipps
  Hydraulische Schaltungen
  Energie sparen
  Service
  Download
  FAQ (häufig gestellte Fragen)
  Schulungen
  ... auf YouTube
  Mein Energiesparhaus
  In eigener Sache
  Gästebuch
 

Plan C

Neuanlagen

1.  Berechnung der raumweisen Heizlast nach DIN 12831
2.  Bestimmung der Systemtemperaturen (Vorlauftemperatur, Spreizung) in Abhängigkeit vom geplanten Wärmeerzeuger (Brennwertgerät, Wärmepumpe)
3.  Dimensionierung der Heizflächen (Heizkörper)
4.   Berechnung des Volumenströme
5.  Auswahl der geeigneten Thermostatventile (sowohl externe Ventile als auch Einbauventile)

  • Thermostatventile mit Voreinstellung (z.B. RA-N, für Anlagen mit relativ großen Volumenströmen am Heizkörper) oder
  • Thermostatventile mit Feinstvoreinstellung (z.B. RA-UN, für Anlagen mit relativ kleinen Volumenströmen am Heizkörper)

6. Optionaler Einbau eines einstellbaren Differenzdruckreglers

  • Dezentral bei weit verzweigten Netzen
  • Dezentral bei Verbrauchern mit großem Eigendruckverlusten
  • Zentral bei Anlagen mit großen Pumpenförderhöhen (z.B. Brennwert-Unit)

7.   Auslegungskennwerte festlegen

8.    Durchführung der Rohrnetzberechnung

  • Ermittlung der Voreinstellwerte an den Thermostatventilen
  • Ermittlung der Einstellwerte des Differenzdruckreglers (falls vorhanden)
  • Dimensionierung der Heizungsumwälzpumpe (Hocheffizienzpumpe)
  • Dimensionierung der Rohrnetzes
  • Dimensionierung des MAG
9.    Überprüfung / Optimierung des Heizungsnetzes mit dem Ziel
  • der Reduzierung der benötigten Differenzdrücke
  • der Überprüfung der ermittelten Voreinstellwerte

Diese generelle Vorgehensweise gilt selbstverständlich auch für Flächen-/Fußbodenheizungen

(in Vorbereitung)




 
IMPRESSUM DATENSCHUTZ KONTAKT