Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/9/d187011129/htdocs/index.php:89) in /homepages/9/d187011129/htdocs/openx/lib/xmlrpc/php/openads-xmlrpc.inc.php on line 163
Hydraulischer Abgleich - Denken im System HYDRAULISCHER ABGLEICH
 
HOME
ÜBER MICH
MEIN ZIEL
NEWS
KONTAKT
PARTNER
MEIN HAUS
GÄSTEBUCH
 
  TOP Thema
  Einleitung
  Lernen und verstehen
  Grundlagen
  Systembetrachtung 2-Rohranlagen
  Komponenten
  Der hydraulische Abgleich von 2-Rohranlagen
  Abgleichstrategien von Altanlagen
  Anlagenbeispiele - Praxistipps
  Hydraulik Spezial (1-Rohranlagen, Fußbodenheizung)
  Hydraulische Schaltungen
  Berechnung von Heizungsanlagen
  Werkzeuge zur Berechnung (Datenscheibe, APP, DanBasic)
  Energie sparen
  Service
  Download
  FAQ (häufig gestellte Fragen)
  Schulungen
  ... auf YouTube
  Mein Energiesparhaus
  In eigener Sache
  Gästebuch
 

Mein Ziel

Liebe Leserinnen und Leser,

herzlich willkommen auf meinem Fachportal über den hydraulischen Abgleich von Heizungsanlagen. Es ist ein Thema, das in den letzten Jahren zu einem Synonym für Energieeffizienz in der Heizungstechnik geworden ist und in der Zukunft noch mehr für die Optimierung der Wärmeverteilung in Millionen von Bestandsgebäuden stehen wird.

Mir geht es hier nicht um die Wiederholung der Probleme eines eigentlich alten Themas, sondern um Lösungen auf der Basis eines Systemveständnisses, ohne das es definitiv nicht geht. In einem Schulungsmarathon im Herbst vergangenen Jahres (2016) - auch hervorgerufen durch die bisher einzigartigen Förderangebote - sind mir 2 wesentliche Punkte klargeworden, ohne die eine wirklich funktionierende Systemoptimierung (mit dem Baustein hydraulischer Abgleich), auch aus (betriebs)wirtschaftichen Gründen, nicht machbar ist.

  • Negativ: Es fehlt in der Fachwelt am (notwendigen) Basiswissen, das beim System Haus (Gebäudehülle) anfängt und beim Nutzungsverhalten (Nutzer, Endkunde) aufhört. Warum dies so ist, hat viele Gründe .... lassen Sie es uns in Zukunft besser machen!
  • Positiv: Mein Thesen/Strategien, wie man in Bestandsgebäuden die Wärmeverteilung analysiert und optimiert, funktionieren in Theorie und Praxis genauso, wie ich es vor nun gut 10 Jahren (Start 2007  - Jubiläum ) beschrieben habe.

Deshalb meine Bitte: Lesen Sie - lernen Sie. Über 80% aller Heizungsanlagen im Bestand haben ein riesiges Optimierungspotential, das Sie, liebe Fachleute, als Geschäftsmodell erkennen und Sie, liebe interessierte Endverbraucher, im eigenen Interesse zur Reduzierung der Energiekosten und der CO2-Emmision und dementsprechend im Sinne einer intakten Umwelt Ihrer Kinder nutzen sollten.

Deshalb möchte ich Ihnen ...

  • Antworten geben auf die Fragen, die Sie als Fachmann täglich beschäftigen.
  • praktikable Lösungsansätze aufzeigen, die aufgrund der vorgegebenen Randbedingungen zu guten Ergebnissen führen.
  • die Werkzeuge vorstellen, die, ein fachmännisches/-frauliches Wissen vorausgesetzt, eine notwendige Berechnung und Dokumentation ermöglichen.

Es geht um ein Systemverständnis: Dies ist vergleichbar mit einem Hausarzt, der den menschlichen Blutkreislauf analysiert und dabei die Funktionen und Wechselwirkungen mit anderen Organen untersucht. Denn der Mensch lebt nur dann gesund, wenn jedes Organ seinen Teil dazu beiträgt, dass das System Mensch funktioniert.

Dies entspricht auch dem Grundgedanken: Basiswissen vermitteln, erkennen, wie wichtig das Denken im „System“ ist mit dem Ziel, Lösungen aufzuzeigen, die in der Praxis wirtschaftlich machbar, energetisch sinnvoll und zum Schutz der Umwelt dringend notwendig sind.

Schlussendlich sollten wir alle ein gemeinsames Ziel haben: Einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten!

Bitte gehen Sie nun zur Seite "Lernen und Verstehen" (in Kürze verfügbar). Investieren Sie die Zeit in ein solides Systemverständnis - es lohnt sich, denn der hydraulische Abgleich ist nicht kompliziert - nur eben sehr komplex.


P.S.: Diese WebSite ist rein privat. Da ich Mitarbeiter einer bekannten Firma bin, werden alle Themenbereiche mit ihren Produkten präsentiert. Oberstes Gebot: Sachlichkeit auf der Basis von Fakten !



 
IMPRESSUM DATENSCHUTZ KONTAKT